IHK Hannover
FREE IHK Hannover
 
Sonntag, 21. April 2019
Über FREE |  Kontakt |  Impressum 




Home  > Standortinformationen > Stadtportrait 

Drucken

Gewerbeimmobilien
 Angebote regional
 Angebote Gesamtübersicht
 Mietgesuche
 Angebot melden
 Mietgesuch aufgeben
 Ansprechpartner

Standortinformationen
 Aerzen
 Alfeld(Leine)
 Algermissen
 Bad Lauterberg im Harz
 Bad Münder
 Bad Sachsa
 Bad Salzdetfurth
 Barnstorf
 Barsinghausen
 Bassum
 Bevern
 Bockenem
 Bodenfelde
 Bodenwerder-Polle
 Bovenden
 Bruchhausen-Vilsen
 Burgdorf
 Burgwedel
 Coppenbrügge
 Dassel
 Delligsen
 Diepholz
 Dransfeld
 Duderstadt
 Duingen
 Elze
 Eschershausen-Stadtoldendorf
 Freden (Leine)
 Friedland
 Garbsen
 Gehrden
 Gieboldehausen
 Göttingen
 Grafschaft Hoya
 Gronau (Leine)
 Hameln
 Hannover
 Hann. Münden
 Hardegsen
 Hardegsen
 Harsum
 Herzberg am Harz
 Hessisch Oldendorf
 Hildesheim
 Holle
 Holzminden
 Isernhagen
 Kalefeld
 Katlenburg-Lindau
 Kirchdorf
 Laatzen
 Lamspringe
 Langenhagen
 Lehrte
 Liebenau
 Marklohe
 Mittelweser
 Moringen
 Neustadt a. Rbge.
 Nienburg/Weser
 Nordstemmen
 Nörten-Hardenberg
 Northeim
 Obernkirchen
 Pattensen
 Osterode am Harz
 Rodenberg
 Rosdorf
 Sarstedt
 Seelze
 Sehnde
 Sibbesse
 Söhlde
 Springe
 Stadthagen
 Steimbke
 Steyerberg
 Stuhr
 Sulingen
 Twistringen
 Uchte
 Uslar
 Walkenried
 Wagenfeld
 Wedemark
 Wennigsen (Deister)
 Weyhe
 Wunstorf

Anbieter-Login
Anmeldung:


 
 Neuanmeldung
 Passwort vergessen?


Standortportrait Springe

1. Die Lage im Raum

Die Stadt Springe liegt am südwestlichen Rand der Region Hannover und wird im Westen und Süden von den Ausläufern des Weserberglandes, dem Deister, begrenzt. Auf 160 Quadratkilometern wohnen ca. 30.000 Einwohner in zwei Städten und 10 Ortteilen. Die umliegenden drei größeren Städte (Hannover, Hameln und Hildesheim) sind in ca. 20 Minuten mit dem Auto zu erreichen. Ebenfalls in 20 Minuten erreicht man die Anschlussstellen der Autobahnen A 2 und A 7. Mit den drei Bahnhöfen und den dazugehörigen Park & Ride-Parkplätzen in Springe, Bennigsen und Völksen ist die Stadt mit dem S-Bahnnetz verbunden, das sich von Hameln über den Hannover Hauptbahnhof bis zum Flughafen Langenhagen erstreckt. Buslinien verbinden die Stadtteile; die Verbindungen reichen über die Nachbargemeinden bis in die größeren Nachbarstädte.

2. Wirtschaftsstandort Springe

Mit den vielen überregionalen sowie weiterbildenden Schulen und privaten Bildungseinrichtungen hat sich Springe einen Namen als Bildungsstadt gemacht. Ein weiterer gewerblicher Schwerpunkt der Stadt liegt im Bereich "Licht und Leuchten". Durch die große Bandbreite der bereitgestellten Gewerbeflächen (von Großflächen - bebaut und unbebaut - mit Bahnanschluss bis zu Mischgebieten) zeigt sich die Stadt Springe flexibel und offen gegenüber jeglichen Gewerbeansiedlungen. Mit den ca. 350 vorhandenen Gewerbe- und Handwerksbetrieben verfügt die Stadt Springe über eine gesunde mittelständische Wirtschaftsstruktur, für deren Mitarbeiter gilt: Arbeiten, wo andere Urlaub machen!

Als Mittelzentrum erfüllt die Stadt Springe vielfältige Aufgaben in der Bereitstellung von öffentlichen und privaten Dienstleistungen, kulturellen Angeboten sowie von Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Der Einzugsbereich reicht dabei bis in den benachbarten Landkreis Hameln-Pyrmont.


3. Einzelhandelsstruktur

Die Stadt Springe verfügt über eine hohe einzelhandelsrelevante Kaufkraftkennziffer je Einwohner (GFK 2011: 105,9). Der GfK POS je Einwohner (in Prozent) betrug 2011 74,5 %.

Im Stadtgebiet sind etwa 250 Einzelhandelsbetriebe mit einer Gesamtverkaufsfläche von 37.000 m² ansässig.

Der Innenstadtbereich umfasst die verkehrsberuhigten Straßen Zum Niederntor, Zum Oberntor, Am Markt, Nordwall und Fünfhausenstraße. Insbesondere in den Sortimenten des persönlichen Bedarfs weist der Einzelhandel mit vielen inhabergeführten Fachgeschäften hohe Zentralitäten auf. Neben Textilfachmärkten und Filialisten sind eine Reihe Facheinzelhändler im Bereich Bekleidung/Schuhe/Lederwaren und Uhren/Schmuck/Optik in der Innenstadt ansässig. Auch die Branche Spiel/Sport/Hobby ist in der Innenstadt gut vertreten. Zwei Markttage und regelmäßige Events sorgen für eine nachhaltige Belebung der Innenstadt. Vielfältige gastronomische Einrichtungen in dem attraktiv gestalteten Einkaufsbereich, eine ausreichende Anzahl kostenloser und günstig gelegener Parkplätze sowie freundliche und kompetente Fachkräfte in den Geschäften runden das Angebot ab.


4. Freizeit und Erholung

Das übliche Freizeitangebot wird nicht nur durch die vorhandenen kommunalen Einrichtungen wie den Jugendzentren, dem Hallenbad und den drei Freibädern, zahlreichen Sporthallen und -plätzen, sondern auch durch spezielle privat betriebene Sportstätten wie Hochseilgarten, Reithallen, Minigolf-, Angelsport- und Schießanlagen ergänzt. Der nahe gelegene Deister bietet ein ideales Terrain für Wanderungen (175 km ausgewiesene Wanderwege), Joggen und Radfahren bzw. Mountainbiking. Im Winter stehen Langlaufloipen sowie ein kleines Skigebiet mit Schleppliften und beleuchteten Abfahrten zur Verfügung. Des Weiteren bietet der über die Region hinaus bekannte Wildpark "Wisentgehege" die Möglichkeit, heimische Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.

5. Weitere Informationen und Kontakte

Weitere Informationen bietet die Stadt Springe im Internet unter:
www.springe.de
www.stadtmarketing-springe.de

6. www.springe.de

Neben einem Stadtplan und aktuellen Veranstaltungshinweisen finden Sie dort Interessantes zu den Themen
o Rats- und Bürgerinformationssystem
o Stadtmarketing & Tourismus
o Bürgerservice
o Bauen und Wohnen
o Wirtschaft
o Bildung


7. Kontakt zur Wirtschaftsförderung:

Stadt Springe
Herr Hermann Aden
Zur Salzhaube 9
31832 Springe
Telefon: 05041 / 73 303
Fax: 05041 / 73 283
e-Mail: hermann.aden@springe.de

Zum Seitenanfang
Standortinfo Springe


Standortportrait


Allg. Strukturdaten


Kaufkraft- und Umsatzkennziffern


Mietpreisspiegel


zur Übersicht
 
 
 
 


Copyright, 2019 Industrie- und Handelskammer Hannover      Produziert von medienPARK